Abmahnwelle wegen Internetstreams (RedTube)

Martin Wagner, Rechtsanwalt und Master of Laws (LL.M.) für Gewerblichen Rechtsschutz

Eine neue Abmahnwelle rollt aktuell über die Internet Nutzer. Die Kanzlei U+C Rechtsanwälte aus Regensburg mahnt im Auftrag der in der Schweiz ansässigen “The Archive AG“ verschiedene Werke aus dem Bereich Pornografie ab und fordert von den Betroffenen neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung zudem Schadensersatz in einer pauschalisierten Höhe von EUR 250,00. Übliche Titel sind “Miriam´s Adventures“, “Dreamtrip“ oder “Amanda´s Secrets“.

Neu dabei: Während von der “Abmahnindustrie“ bislang immer nur das Herunterladen und gleichzeitige Sharen (Anbieten) von urheberrechtlich geschützten Werken über Tauschbörsen wie Bittorrent abgemahnt wurde, handelt es sich nun bei den aktuellen Abmahnungen erstmalig um solche, die das reine Anschauen von Filmen als Stream über die Plattform RedTube zum Inhalt haben. So wie bei Youtube kann man auf dieser Plattform ohne speziellen Player Filme im Flash Format direkt ansehen, nur dass sich das Angebot von RedTube ausdrücklich und allein an ein volljähriges Publikum richtet.

Rechtlich weist der Fall eine gewisse Brisanz auf. Bislang ist noch völlig unklar, wie die Kanzlei U+C überhaupt an die IP Adressen der Besucher der Internet Plattform RedTube gelangt ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK