Abmahnung der Kanzlei U+C wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung durch Streaming

In den letzten Tagen haben viele Privatpersonen Post von U+C Rechtsanwälten erhalten. Sie versenden Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen zu Lasten der Archive AG. Inhaltlich geht es in den Fällen, die uns vorliegen, um den Film "Hot Stories". In der Abmahnung wird nicht erläutert, ob dieser Film eine urheberrechtliche Schöpfungshöhe besitzt. Zudem wird hier das Streaming abgemahnt, also kein Download oder Upload. Bis jetzt hat noch kein höheres deutsches Zivilgericht entschieden, ob das Streaming von Filmen durch Privatpersonen eine Urheberrechtsverletzung sein kann. Die Anwälte zitieren in der Abmahnung ein Urteil des AG Leipzig vom 21.12.2011. Dieses Urteil betraf die gewerblichen Betreiber von Kino.to, die mehr als 1 Mio. Links auf Filme öffentlich zugänglich gemacht hatten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK