Rezension Zivilrecht: ökonomische Analyse des Rechts

Schäfer / Ott, Lehrbuch der ökonomischen Analyse des Rechts, 5. Auflage, Gabler 2012 Von Ref. iur. Arian Nazari-Khanachayi, Frankfurt a.M. Die ökonomische Analyse des Rechts (im Folgenden: ÖAR) erfreut sich bereits seit Jahren einer zunehmenden Beliebtheit, wenn es um Instrumentarien im wissenschaftlichen Diskurs geht. Dabei sind die Wurzeln der ÖAR in den USA (dort: Law and Economics) anzusiedeln, wo die Zusammenführung ökonomischer Erkenntnisse mit juristischen Fragestellungen ins Leben gerufen wurde. In Deutschland verhalten sich nach wie vor diverse Stimmen aus der Literatur kritisch gegenüber den Konzepten eines homo oeconomicus als Regelungssubjekt des Rechts. Doch die zunehmenden gesellschaftlichen Veränderungen im 21. Jahrhundert erfordern methodologisch-geistige Flexibilität, um neuen Herausforderungen des Rechts gerecht zu werden. Daher ist es äußerst zu begrüßen, dass sich in Deutschland namhafte Wissenschaftler für die Verbreitung des methodologischen Instruments der ÖAR stark gemacht haben und auch weiterhin tun. Hans-Bernd Schäfer, emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre, und Claus Ott, emeritierter Professor für Rechtswissenschaften, gehören zu solch renommierten Wissenschaftlern. Die Vorstellung der beiden Hamburger Wissenschaftler erfolgt nur deswegen äußerst kurz, weil jede Zusammenfassung ihres Werdeganges der Dimension ihres Wirkens nicht gerecht werden könnte oder den Rahmen dieser Buchbesprechung sprängen würde. Es soll also genügen, wenn gesagt wird, ihr Standardlehrbuch der ökonomischen Analyse des Zivilrechts ist im Jahre 1986 in der 1. Auflage erschienen und hat u.a. einen Grundstein für die Rezeption der Law and Economics in Deutschland gelegt. Daher ist es mehr als nur erfreulich, dass sich Schäfer/Ott entschieden haben, im Jahre 2012 die 5. Auflage ihres Standardwerkes mit einem Umfang von 761 Seiten vorzulegen. Denn seit der letzten Auflage aus dem Jahre 2005 hat sich die ÖAR weiterentwickelt ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK