Betriebsratswahlen 2014: Pflichten, Tücken und Fallstricke beim Urnengang

Das Verhältnis von Management und Betriebsrat gestaltet sich nicht immer konfliktfrei. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen bestimmte Auseinandersetzungen von vornherein ausschließen und etwa Formalia im Zusammenhang mit der Wahl der Arbeitnehmervertretungen einhalten und beachten.

Dies haben wir zum Anlass genommen, im Schwerpunktbeitrag unseres neuesten „Update Arbeitsrecht“ den aktuellen Stand und die wichtigsten Regeln zusammenzufassen – damit die Vorbereitung der von März bis Mai anstehenden Betriebsratswahlen optimal gelingt.

Ein weiteres Thema mit immer wieder hohem Aufmerksamkeitswert ist die Abgrenzung zwischen Arbeitsvertrag und Werk- oder Dienstvertrag – das Bundesarbeitsgericht hat jüngst wichtige Grundsätze zusammengefasst. Im Update zeigen unsere Autoren, welche Indizien in der Praxis für eine Unterscheidung relevant sein können.

Spannend ist aber auch die Frage, inwieweit ein Unternehmen von seinen Mitarbeitern die Beantragung einer qualifizierten elektronischen Signatur und die Nutzung einer elektronischen Signaturkarte verlangen kann. Der 10. Senat des Bundesarbeitsgerichts hat sich damit detailliert auseinandergesetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK