Für irrationales Verhalten finden sich nicht so leicht rationale Erklärungen

“Das können Sie mir doch nicht erzählen, dass sie das ganze Geld einfach sinnlos ausgegeben haben, ein größerer Teil davon ist doch sicher irgendwo gebunkert”, meinte die noch recht junge Staatsanwältin zu meiner Mandantin, die gerade unter Tränen eingeräumt hatte, bei ihrem damaligen Arbeitgeber, einer öffentlichen Einrichtung, einen höheren fünfstelligen Betrag veruntreut und auf den Kopf gehauen zu haben. Trennungsschmerz und finanzielle Probleme hätten zu depressiven Verstimmungen und suizidalen Gedanken geführt, hatte die Angeklagte verlauten lassen. Es sei so einfach gewesen, unbefugt Geld auf Konten zu überweisen, auf welche sie Zugriff hatte, Kontrollen habe es nur stichprobenweise gegeben, und die habe sie leicht unterlaufen können. Unsinnige Anschaffungen habe sie getätigt, noch jetzt habe sie den Kleiderschrank voller ungetragener Garderobe, an der noch die Preisschilder hingen. Liebe und Freundschaft habe sie sich erkaufen wollen, großzügig ihren Freund und andere Personen eingeladen, Kino, Essen, Reisen und anderes bezahlt. Das Geld sei einfach draufgegangen, sie könne das heute auch nicht mehr nachvollziehen. “Aber doch nicht achtzigtausend Euro in knapp zwei Jahren”, meinte die Richterin, Kino und Essengehen kosteten doch nur Peanuts. Wer öfter mal ins Kino geht oder Gäste zum Essen einlädt, der weiß, dass sich da ganz schön was zusammenläppern kann, habe ich eingewandt, ohne damit wirklich punkten zu können. Ob sie das Geld verspielt oder nachvollziehbare größere Ausgaben auf einen Schlag getätigt habe, hat das Gericht gefragt. Nein, das habe sie nicht, meinte die Angeklagte, die mit einiger Mühe ein paar Einzelpositionen in Höhe von bis zu 1.500 Euro nennen konnte.

Die Vorsitzende Richterin und die Staatsanwältin runzelten ungläubig die Stirn. Nein, so verhält man sich vernünftigerweise nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK