Gewinner des Europäischen Solarpreises 2013 in Berlin ausgezeichnet

(LEXEGESE) - Auch in diesem Jahr zeichnete die Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien, EUROSOLAR e.V., in Kooperation mit der KfW Bankengruppe herausragende Projekte und Initiativen von Kommunen, Unternehmen, lokalen Vereinen, Architekten und von Einzelpersonen aus. Zehn Preisträger wurden von einer international besetzten Jury ausgewählt. Der Europäische Solarpreis 2013 ging nach Dänemark, Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Bulgarien, die Türkei und in die Schweiz. In der Kategorie „Städte/Gemeinden, Landkreise und Stadtwerke“ ging der Europäische Solarpreis in diesem Jahr nach Dänemark an die Gemeinde Hvide Sande in Jütland. In Hvide Sande wurde durch eine gemeinnützige Finanzierung die Realisierung von Windkraftanlagen ermöglicht. In der Kategorie „Architektur, Bauen und Stadtplanung“ wurde die HHS Planer + Architekten AG aus Kassel für den „Energiebunker Wilhelmsburg“ ausgezeichnet. In derselben Kategorie wurde auch die Viridén + Partner AG aus der Schweiz für ihre zukunftsweisende Sanierung eines Mehrfamilienhauses im schweizerischen Romanshorn ausgezeichnet ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK