Zahnschmerzen bewegen Häftling zur Flucht aus dem Knast – Ein Tag Haftverlängerung als “Strafe”

Zahnbrecher, Jost Amman and Hans Sachs / Frankfurt am Main / 1568

Von inhaftierten Mandanten hören wir immer wieder mal, dass ihren gesundheitlichen Beschwerden durch die Anstaltsärzte nicht hinreichend Rechnung getragen werde. Manchmal dauert es verdammt lange, bis eine adäquate Behandlung erfolgt. Bisweilen ist ja die personalintensive Ausführung zu einem externen Arzt oder Krankenhaus oder gar die Verlegung in ein Vollzugskrankenhaus erforderlich. Damit tun sich die Haftanstalten nicht immer leicht.

Spiegel-online berichtet aktuell über den Fall eines schwedischen Gefangenen, der wegen akuter Zahnschmerzen aus einer Haftanstalt ausgebrochen ist, um sich zum Zahnarzt zu begeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK