Personalausweis – einscannen und speichern verboten

Der Personalausweis ist das primäre Identifikationsdokument. Vielen Unternehmen und Einrichtungen genügt es jedoch nicht Einblick in das Dokument zu nehmen, um die Identität des Inhabers zu überprüfen. Oftmals werden Kopien angefertigt oder der Ausweis eingescannt und abgespeichert.

Letzteres war auch gängige Praxis bei einem Automobillogistikunternehmen in Niedersachsen. Auf deren Betriebsgelände befinden sich ständig mehrere tausend Kraftfahrzeuge von denen eine Vielzahl täglich von Fahrern verschiedener Speditionen abgeholt wird. Zur Überwachung des Speditionsvorgangs werden die Personalausweise der Fahrer eingescannt und auf einem eigenen Rechner gespeichert. Das Verwaltungsgericht Hannover hat mit Urteil vom 28.11.2013 (AZ: 10 A 5342/11) eine Unterlassungsverfügung gegen das Einscannen bzw ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK