Ritter Sport erwirkt einstweilige Verfügung gegen Stiftung Warentest vor dem LG München wegen “mangelhaftem” Testurteil

Ritter Sport hat die Drohung, gegen das Testergebnis der Stiftung Warentest gerichtlich vorgehen zu wollen, nun offenbar wahr gemacht. Darauf weist das Unternehmen im hauseigenen Blog hin.

Die Stiftung Warentest hatte Nussschokolade getestet und dabei 26 Produkte unter die Lupe genommen. Unter den getesteten Schokoladen war auch die der Sorte “Voll-Nuss” von Ritter Sport. Obwohl die Schokolade geschmacklich nicht beanstandet wurde, bemängelten die Prüfer, dass bei der Verarbeitung ein chemisch hergestellte Inhaltsstoff, nämlich Piperonal zum Einsatz gekommen sei und vergaben das Qualitätsurteil “mangelhaft”. Piperonal komme zwar grundsätzlich auch in der Natur vor, werde aber in der Regel chemisch hergestellt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK