OLG München: Gemeinsames Sorgerecht bei unverheirateten Eltern

Das gemeinsame Sorgerecht für ein Kind aus einer nichtehelichen Beziehung wird eingerichtet, wenn keine trifftigen Gründe des kinderbetreuenden Elternteils dagegen vorgebracht werden.

1. Sachverhalt

Die Beteiligten sind die nicht miteinander verheirateten Eltern eines Kindes. Die Eltern haben sich vor der Geburt des Kindes getrennt. Das Kind hat den Lebensmittelpunkt bei der Kindesmutter und wird von ihr betreut. Es findet ein Umgangsrecht des Vaters in der Wohnung der Antragsgegnerin statt. Das Umgangsrecht findet stundenweise statt. Der Kindesvater beantragte das gemeinsame Sorgerecht für das Kind. Dem Antrag wurde stattgegeben. Dagegen wendet sich die Antragsgegnerin.

2. Beschluss des Oberlandesgericht München, vom 26.08.2013 (Az ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK