Niedergelassene Ärzte: Ergebnisse der Honorarverhandlungen 2014

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben den gesetzlichen Auftrag, jährlich über: die Morbiditätsentwicklung (die Krankenkassen müssen das Morbiditätsrisiko tragen) sowie die Anpassung des Orientierungspunktwertes zu verhandeln. Die Ende September im Erweiterten Bewertungsausschuss erzielte Einigung weist für 2014 folgende Ergebnisse auf: Die Gesamtvergütung wird um einen Betrag zwischen 590 und 800 Mio EUR steigen (eine knappe Steigerung um 3%). Dieser Betrag wird sich wie folgt zusammensetzen: Ca. 360 Mio EUR (ca. + 1,3%) für die Anhebung des Orientierungspunktwertes (in 2014 wird dieser dann 10,13 ct betragen) ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK