OLG Stuttgart bestätigt haftungsrechtlichen Grundsatz des “notice and take down” für Wikipedia

Wer Dritten seine Plattform zur Verfügung stellt, damit diese dort selbst verfasste Beiträge hinterlegen können, haftet für diese Veröffentlichungen erst, wenn er über rechtswidrige Inhalte in Kenntnis gesetzt wird und darauf nicht reagiert.

Der 4. Zivilsenat des OLG Stuttgart hat sich in einer aktuellen Entscheidung (Urteil vom 2.10.2013 – Az. 4 U 78/13) ausführlich zu den Grundlagen und dem Umfang zulässiger Online-Verdachtsberichterstattung geäußert.

Der zu entscheidende Fall bot ebenfalls ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK