Allein gegen alle – oder: Wenn die eigene LOStAin verklagt wird

© Igor Zakowski – Fotolia.com

“Allein gegen alle” , so hieß in den seligen Zeiten des Radios eine “Quizsendung”, in der ein einzelner Kandidat fünf Fragen stellte, die dann von einer ganzen Gemeinde/Stadt gelöste werden musste. Gelang das nicht, war der Kandidat eine Runde weiter und befragte beim nächsten Mal eine größere Stadt.

“Allein gegen alle” hätte m.E. aber auch und m.E. besser als “Ärger in der Behörde Staatsanwälte zitieren ihre Chefin vor Gericht” über den Beitrag und die Geschichte gepasst, über die die “Westfälischen Nachrichten” heute berichten. Nämlich über die Auseinandersetzung der LOStAin Petra Hermes mit den Staatsanwälten ihres Hause, der StA Münster. Dort war ein personeller Engpass bei der Amtsanwaltschaft, der durch Mehrarbeit bei den Staatsanwälten aufgefangen werden sollte. Die waren auch zur Mehrarbeit bereit, nur gefragt werden wollten sie. Aber das hatte die LOStAin, die m.E ...

Zum vollständigen Artikel


  • Staatsanwälte zitieren ihre Chefin vor Gericht

    wn.de - 10 Leser - Münsters Staatsanwälte lassen gerichtlich klären, ob eine Entscheidung der Behördenleiterin rechtens ist – oder ob sie zuvor den Personalrat hätte einschalten müssen. Verhandelt wird vor dem Verhandlungsgericht.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK