Verjährung Urheberrecht

Die Verjährung für Ansprüche aus dem Urheberrecht Bei einem Verstoß gegen das Urheberrecht ergeben sich für den Rechteinhaber Ansprüche v.a. auf Unterlassung und Schadensersatz. Hat die Rechtsverletzung schon vor längerer Zeit stattgefunden, stellt sich die Frage nach der Verjährung im Urheberrecht. 1. Verjährung von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen nach Urheberrecht Nach § 102 UrhG sind für die Verjährung die Regelungen des BGB anzuwenden. Danach gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren (§ 195 BGB). Diese beginnt zum Ende des Jahres, in dem die Urheberrechtsverletzung begangen wurde und der Rechteinhaber davon Kenntnis erlangte. Sie endet zum Jahresende genau drei Jahre später. Beispiel: Film am 04.06.2009 in Tauschbörse heruntergeladen. -Beginn Verjährungsfrist: 31.12.2009 -Ende Verjährungsfrist: 31.12.2012 Etwas anderes kann ausnahmsweise dann gelten, wenn der Rechteinhaber erst später von der Verletzung des Urheberrechts Kenntnis erhielt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK