A-B-C des Unterhalts- Buchstabe “M”

Das A-B-C des Unterhalts wird weitergeführt. Wir sind bereits beim Buchstaben “M” wie Mangelfall, Meditation, Mehrbedarf, Minderjährigenunterhalt, Mindestunterhalt, Mitversicherung, OLG München. 1. Mangelfall

Kann der Unterhaltsverpflichtete – unter Berücksichtigung aller Einsparmöglichkeiten – nicht alle Unterhaltspflichten tragen, so liegt ein Mangelfall vor. In diesem Fall gehen die Kindesunterhaltszahlungen vor. Die minderjährigen Kinder sind im Rang bevorzugt und enthalten als erstes Unterhalt. Wenn dann noch Mittel zur Verfügung stehen, werden die weiteren Unterhaltsberechtigten gemäß der Rangfolge in §1609 BGB verteilt.

2. Mediation

Die Mediation ist ein freiwilliges Verfahren zur Belegung eines Konflikts. Hier können die Beteiligten unter Zuhilfenahme einer neutralen Person (“Meditator”) eine eigene gemeinsame Lösung erarbeiten.

3. Mehrbedarf

“Als Mehrbedarf ist der Teil des Lebensbedarfs anzusehen, der regelmäßig während eines längeren Zeitraums anfällt und das Übliche derart übersteigt, dass er mit den Regelsätzen nicht zu erfassen, andererseits aber kalkulierbar ist und deshalb bei der Bemessung des laufenden Unterhalts berücksichtigt werden kann” (BGH vom 26.11.2008).

4. Minderjährigenunterhalt

Derjenige Elternteil, bei dem das Kind lebt, erhält von dem anderen Elternteil (bei dem das Kind nicht lebt) Unterhalt in Form von Geld (sog. Barunterhalt). Der kinderbetreuende Elternteil leistet seinen Unterhalt in Form von Betreuung und Versorgung (sog. Naturalunterhalt). Gegenüber minderjährigen Kindern hat jeder Unterhaltsschuldner die Pflicht, alle verfügbaren Mittel einzusetzen, um zumindest den Mindestunterhalt des Kindes sicherzustellen. Dies kann sogar soweit gehen, daß der Unterhaltsschuldner verpflichtet werden kann, eine zusätzliche Aushilfstätigkeit anzunehmen, um den Mindestunterhalt für die Kinder zu decken oder – falls er arbeitslos ist – sich Deutschlandweit zu bewerben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK