Chris Murphy hat den Schuss nicht gehört

Gestern haute Anke Domscheit-Berg beim “War doch nicht böse gemeint”-Besuch von Senator Chris Murphy auf den Putz. Der freundliche Ami versuchte allen Ernstes, Deutschland mit diesem Satz abzuspeisen:

“I understand historic abuse of data collected by german governments in the past, but intelligence agents in US are good people.”

Ich habe gerade das Buch “Geheimer Krieg” von John Goetz und Christian Fuchs durch und komme zu anderen Ergebnissen. Die auf den abgeschnorchelten Daten wurden zu ca. 5 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK