Rezension Zivilrecht: ZPO in Fällen

Elzer / Brückmann / Zivier, Die ZPO in Fällen, 2. Auflage, Kohlhammer 2014 Von RA, FA für Sozialrecht und FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Lehrbeauftragter FH Öffentliche Verwaltung Mayen (Rheinland-Pfalz), Pirmasens Die Erstauflage zu diesem zwischenzeitlich vergriffenen Buch aus der Kohlhammer-Reihe der Studienbücher stammt noch aus 2006. Die nunmehrige zweite Auflage hat sich reichlich Anlaufzeit genommen. Bemerkenswert, weil alles andere als alltäglich, ist zudem, dass dies ein komplett neues Autorenteam in Angriff genommen hat. Von den Begründern der Erstauflage – Becker/Schoch/Schneider-Glockzin – ist kein einziger mehr an Bord. Der Seitenumfang ist von 250 Seiten auf 169 Seiten geschrumpft und auch sonst gab es Änderungen. Das Werk wurde nun als reines Fall- und Lernbuch konzipiert und auf das gesondert erscheinende Lehrbuch „Prüfungswissen ZPO für Rechtsreferendare“ (ebenfalls Kohlhammer) abgestimmt. Der Preis ist mit 19,80 € unverändert studentenfreundlich geblieben. Zielgruppe sind nach wie vor Studenten und Referendare. Inhaltlich finden sich typische Fallkonstellationen aus repräsentativen Problemfeldern der ZPO. Diese sind ausnahmslos anhand von (insgesamt 135) Fällen dargeboten und aufbereitet, die sämtlich der – in der Regel – höchstrichterlichen Rechtsprechung entnommen sind. Die 135, in der Regel knapp gehaltenen Fälle sind auf 3 große Kapitel verteilt. Das erste Kapitel hat die Beteiligten des Zivilprozesses zum Gegenstand (die Parteien, das Gericht, den Rechtsanwalt). Hierauf entfallen 34 der Fälle ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK