Stanford University: Gehirnimplantat erkennt mathematisches Denken

Wie Heise Online mitteilt, sind Forscher an der Stanford University zu dem Ergebnis gekommen, dass in das Gehirn implantierte Elektroden in der Lage sind, festzustellen, ob und wann sich das Gehirn mit mathematischen Fragen beschäftigt. Im Wege eines Experiments seien Gehirnimplantate in drei Versuchspersonen, die an Epilepsie leiden, eingesetzt worden, um die Aktivität von Nervenzellen zu dokumentieren und über einige Tage aufzuzeigen. Die Aufzeichnungen sollen belegen, dass sobald die Versuchsperson ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK