"Jetzt aber in echt" - Fahrverbot als Hauptstrafe

Na, ich hatte gedacht, dieser "Reformklassiker" wäre schon längst tot (er war in den letzten Jahren schon ein paar Mal Thema im Blog). Jetzt will aber die ins Hause stehende große Koalition das Thema "Fahrverbot als Hauptstrafe" nochmals anpacken. Hier etwa ein Beitrag bei Zeit-Online. Ich bin da ja eher skeptisch. Wer sind denn eigentlich die Personen, die durch ein Fahrverbot erreicht werden können, nicht aber durch eine Geldstrafe? Vielleicht der schwer gehbehinderte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK