Wechselmodell auch bei Dissens der Eltern

Nach herrschender Meinung darf das Wechselmodell (das Kind hält sich zeitlich gleich lang bei jedem derf getrennten lebenden Elternteile auf) nur angeordnet werden, wenn beide Eltern damit einverstanden sind. Das Amtsgericht Erfurt ( Az. 36 F 141/11 = FamRZ 2013, 1590) hat das Wechselmodell nun auch für einen Fall angeordnet, in dem sich die Mutter dagegen sträubte. Der fehlende Konsens der Eltern sei nicht das allein entscheidende Kriterium. Es komme auf die Qualität des Dissenses an. Wenn die Gemeinsamkeiten weiter überwiegen und ist den Eltern weiterhin möglich ist, ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK