Google Autocomplete: Anwälte sind arrogante Verbrecher

Google versucht Nutzern, die eine Suchanfrage eintippen, mit Vorschlägen für das automatische Vervollständigen der Suchanfrage zu helfen. Diese Autocomplete- oder Suggest-Funktion von Google sorgt immer wieder für juristische Kontroversen, da die Vorschläge bisweilen als Persönlichkeitsverletzungen wahrgenommen werden können. In Deutschland erging im Frühling 2013 ein entsprechendes höchstrichterliches Urteil gegen Google. In der Schweiz hingegen entschied Anfang 2011 das jurassische Kantonsgericht zu Gunsten von Google (PDF) und es gibt noch keine höchstrichterliche Rechtsprechung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK