BITKOM: Erstmals sinkender Umsatz mit SMS und MMS

Der Hightech-Verband BITKOM erwartet trotz eines neuen SMS-Rekords erstmals einen Umsatzrückgang bei Kurznachrichten. Der Markt für Short Messaging Service (SMS) und Mobile Multimedia Service (MMS) in Deutschland werde vorraussichtlich um 13 Prozent auf 2.8 Millionen Euro schrumpfen. Gleichzeitig werde die Zahl der – von Handies oder über das Internet – versendeten SMS und MMS um sechs Prozent auf die neue Rekordzahl von 63 Milliarden steigen.

“Der Umsatz mit Kurznachrichten leidet unter dem zunehmenden Trend zu Flatrates, dem günstige ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK