7. Göttinger Urheberrechtstagung - Prof. Dr. Gerald Spindler: Update Zweitverwertungsrecht

Aktuell referiert Prof. Dr. Gerald Spindler ausgehend von der Regelung in § 38 UrhG n.F. zum unabdingbaren Zweitverwertungsrecht für Autoren wissenschaftlicher Werke. Dabei legt er nach einem Blick auf die Motive und das Gesetzgebungsverfahren den Schwerpunkt auf die Schwierigkeiten, die die Auslegung der Norm in der Praxis bereitet. Dazu greift er die Frage auf, ob auch universitäre Forschung, die - was von ihm im Einzelfall für schwierig erachtet wird - von Lehre abzugrenzen ist, von der Regelung erfasst wird. Insoweit wird darauf hingewiesen, dass die Autoren regelmäßig nicht nur an Instituten, sondern auch an Universitäten tätig sind und eine Zuordnung eines Werkes zum Schaffen für das Institut oder einem Schaffen für die Universität oft künstlich wirkt und praktisch kaum durchführbar erscheinen muss ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK