Umstellungsosteotomie statt OP mit einer Schlittenprothese als Behandlungsfehler?

Ist es ein Behandlungsfehler, wenn bei einem 52jährigen Patienten in einem Kniegelenk eine Umstellungsosteotomie durchgeführt wird, wenn er im Anschluss weiterhin an Kniegelenksbeschwerden leidet?

Fehlte der Behandlung die ausreichende ärztliche Aufklärung, wenn und ihm keine Operation mit einer Schlittenprothese als etwaiger Behandlungsalternative empfohlen wurde?

Diese beiden Fragen waren für das Oberlandesgericht Hamm die beiden zu entscheidenden Fragen im soeben veröffentlichten Urteil zu folgendem Sachverhalt:

Im Dezember 2006 ließ der unter schmerzhaften Kniebeschwerden leidende Kläger aus Minden im beklagten Krankenhaus in Bad Oeynhausen eine Umstellungsosteotomie durchführen.

Nach der Operation litt der Kläger weiterhin unter schmerzhaften Beeinträchtigungen des Kniegelenks, so dass er das Gelenk anderweitig erneut operativ behandeln ließ.

Er machte geltend,

die erste Operation sei behandlungsfehlerhaft ohne Überkorrektur und ohne ausreichende Aufklärung ausgeführt worden: Grundsätzlich wäre in seinem Fall eine Operation mit einer Schlittenprothese und nicht die Umstellungsosteotomie medizinisch geboten gewesen.

Vom behandelnden Krankenhaus und von dem operierenden Arzt hat er daher gerichtlich Schadensersatz verlangt, u.a. ein Schmerzensgeld in Höhe von 25.000 €.

Er blieb mit Klage und Berufung erfolglos.

Weder sei – so das Oberlandesgericht Hamm – die durchgeführte Operation behandlungsfehlerhaft gewesen, noch ohne ausreichende Einwilligung des Klägers durchgeführt worden:

Dass die Umstellungsoperation beim Kläger mit dem Ziel der Neutralstellung und nicht mit dem Ziel einer Überkorrektur der zuvor vorhandenen Fehlstellung vorgenommen worden sei, liege nach den Ausführungen des medizinischen Sachverständigen im Rahmen einer fachgerechten Behandlung. Der Kläger habe vor der Operation auch einer Umstellungsosteotomie und nicht einer Operation mit einer Schlittenprothese zugestimmt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK