Rechtsfragen

In der Ausgabe vom 13.11.13 berichtete die Berliner Zeitung über die Ausstellung "Hitlers Schreibtischtäter". In dem Artikel wird die Thematik Archivforschung zur NS-Zeit gestreift. Eine besonder Problematik stellte offenbar die Einsicht in die Urkundenrolle eines im Dienste der SS tätigen Notars dar. Das zuständige Amtsgericht, bei dem sich die Unterlagen offenbar noch befanden, verwehrte dem Forscher die Akteneinsicht. Problematisch sei hierbei das Beurkundungsgesetz. Ein Gerichtsverfahren folgte ...Zum vollständigen Artikel

  • "Hitlers Schreibtischtäter": Aufarbeitung der NS-Zeit: Die Notare der SS

    berliner-zeitung.de - Bei der Recherche über einen SS-Notar stießen die Macher der Ausstellung "Hitlers Schreibtischtäter" auf unerwarteten Widerstand. Das Amtsgericht Schöneberg verweigerte ihnen die Einsicht in Urkunden aus der Nazi-Zeit. Eine Gesetzesänderung könnte nun die Folge sein.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK