«Schuldig»: 75% mehr Honorar für Strafverteidigung

In Strafverfahren in der Schweiz wird bei Beschuldigten, die einen Strafverteidiger benötigen, sich aber nicht leisten können, die so genannte amtliche Verteidigung auf Staatskosten angeordnet (Art. 132 ff. StPO).

In Grossbritannien ist nun vorgesehen, dass Verteidiger im Rahmen der vergleichbaren staatlichen «legal aid» positive finanzielle Anreize dafür erhalten, dass sich ihre Mandanten schuldig bekennen. Je nach Fall und Gericht erhalten Rechtsanwälte ein bis zu 75 Prozent höheres Honorar bezahlt:

«‹A client pleading guilty to a standard actual bodily harm charge in crown court will earn their lawyer as much as a 20% fee increase,› the [London Criminal Courts Solicitors Association] said. ‹There are some cases in the crown court where a quick guilty plea will earn a lawyer a 75% fee increase ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK