Technik im Gerichtssaal

Udo Vetter berichtet über ein Erlebnis im Zusammenhang mit dem Einsatz eines Notebooks im Gerichtssaal und ich darf dem Thema ein eigenes Erlebnis hinzufügen:

Die letzten 12 Monate habe ich zusammen mit zahlreichen Strafverteidiger-Kollegen in einem Großverfahren zugebracht, bei dem die Ermittlungsakten aufgrund ihres mehrere tausend Seiten umfassenden Umfangs nur noch per DVD verteilt wurden und jede Verteidigung mit wenigstens einem Laptop zzgl. iPads während der Sitzung hantiert hat. Auch die Kammer hat sich einen Laptop geteilt, wie auch die beiden Sitzungsvertreter der Staatsanwaltschaft mit Laptops gewerkelt haben. Ich selbst habe meine Mitschriften aus den Zeugenvernehmungen gleich mitgetippt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK