Rumänien: Zertifikatepreis ist in erster Jahreshälfte gefallen

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Seit Jahresbeginn 2013 ist der Preis für Zertifikate für Strom aus erneuerbaren Energien in Rumänien durchschnittlich um 14,5 Prozent gesunken. Ein Grund für den negativen Preistrend ist vor allem die steigende Anzahl dieser Zertifikate. Energieversorger in Rumänien erhalten für jede erzeugte und eingespeiste Megawattstunde Strom aus erneuerbaren Energien eine festgeschriebene Anzahl an Zertifikaten, deren Menge abhängig von der eingesetzten Technologie ausgegeben wird. Der Preis pro Zertifikat bewegte sich bisher in 2013 zwischen 58 und 38 Euro. Durchschnittlich lag der Preis in der ersten Jahreshälfte bei 47 Euro und damit niedriger als im Vorjahr mit ca. 54 Euro im Durchschnitt. Zur Stabilisierung der Preisentwicklung hat die rumänische Regierung die Förderung gekürzt. Im Mai 2013 teilte Energieminister Constantin Nita mit, dass die Stromförderung über eine Eilverordnung gekürzt werde ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK