CHSH „Big Deal“ erfolgreich abgeschlossen

Rudolf Payer, Herbert Stepic, Karin Bauer, Clemens Hasenauer, Markus Richter und Klaus Linke

Am 12. November 2013 veranstaltete die Wirtschaftskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati bereits zum siebenten Mal den CHSH „Big Deal“ in der Bel Etage. Im Rahmen des „Big Deal“ Workshops simulierten sechzehn Top StudentInnen und AbsolventInnen eine M&A-Transaktion und erhielten wertvolle Praxistipps.

Am Abend lud CHSH zum traditionellen „Big Deal Clubbing“ und zu einer spannenden Podiumsdiskussion. CHSH Managing Partner Dr. Clemens Hasenauer, LL.M. diskutierte mit Mag. Rudolf Payer (CFO, BENE AG), Dkfm. Markus Richter (CFO, Trenkwalder International AG), Dr. Klaus Linke (Head of Legal and Compliance, Superfund Asset Management GmbH) über Karriereperspektiven, Erfolgsgeheimnisse und die eigene berufliche Laufbahn.

Das besondere Highlight des Abends war das anschließende Interview mit Dr. Herbert Stepic, ehem. Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International, der spannende Einblicke in seine berufliche Karriere gab und einzigartige persönliche Erlebnisse schilderte.

Seit sieben Jahren haben ausgesuchte Bewerber die Möglichkeit im Rahmen eines Workshops eine praxisnahe Simulation einer Transaktion und erste Einblicke in die M&A Praxis zu gewinnen. In diesem Jahr wurde das Thema „Vertragsgestaltung bei M&ATransaktionen“ schwerpunktmäßig beleuchtet.

“Wir wollen für High Potentials eine Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis schaffen. Durch den Big Deal bekommen herausragende StudentInnen bzw. AbsolventInnen, an Hand von Deals, wie sie uns täglich beschäftigen, Einblicke in die Berufswelt des Transaktionsanwalts, die auf der Universität so nicht vermittelt werden können. Die Qualität der Teilnehmer hat wieder gezeigt, dass wir uns auch in Zukunft auf hervorragend ausgebildete M&A Anwälte freuen dürfen”, so Dr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK