OLG Frankfurt: Speicherung von IP-Adressen durch Telekom zulässig

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat in seinem Urteil vom 28.08.2013 ( AZ: 13 U 105/07) entschieden, dass der jeweilige Zugangsprovider (hier die Telekom) ohne Anlass sieben Tage lang IP-Adressen speichern darf. Der Kläger forderte die sofortige Löschung seiner IP-Adressen. Dies begründete er damit, dass die Speicherung der Information zu Abrechnungszwecken n ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK