IT-Vergaben: Neues V-Modell XT Bund Version 1.1 erschienen

Ab sofort steht die neue Version 1.1 des V-Modell XT Bund, der V-Modell XT Variante, welche speziell auf die Bedürfnisse von Bundesbehörden ausgerichtet ist, zur Verfügung. Damit sollen nun auch IT-Großprojekte Unterstützung finden.

Mit der Veröffentlichung des V-Modell XT Bund 1.0 durch das Bundesverwaltungsamt BVA im März 2010 erhielten Projektleiter und Projektmitarbeiter aus dem Behördenumfeld eine deutlich verfeinerte Variante des V-Modell XT. Das V-Modell XT Bund berücksichtigt Terminologien, Standards und weitere Besonderheiten von IT-Projekten in Bundesbehörden. Standards wie WiBe, UfAB, ITIL (IT Infrastructure Library) oder BSI-Grundschutz sind in diesem Modell integriert oder über klare Schnittstellen angebunden. Eine Reihe bedarfsgerechter Anwendungshilfen unterstützen bei der Anwendung der diversen Richtlinien und Vorgaben.

Mit der neuen Version 1.1 des V-Modell XT Bund sollen nun auch IT-Großprojekte Unterstützung finden. Hierzu wurde die S-O-S-Methode© in das Modell integriert. Die Standardmethodik für das Projektmanagement von IT-Großprojekten analysiert, beschreibt und operationalisiert die 13 zentralen Erfolgsfaktoren für Großprojekte, z.B. realistische Kostenplanung, hinreichende Zeit für die Projektplanung und -durchführung oder transparente Kommunikation.

Für diese Integration wurde das V-Modell XT Bund beispielsweise um die für das IT-Großprojektmanagement relevanten Rollen (z.B. Projektcontroller, Projektplaner etc.) und Vorgehensbausteine (z.B ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK