Nachwirkender Kündigungsschutz für Ersatzmitglieder des Betriebsrats: Tatsächliche Betriebsratsaufgaben erforderlich!

Der Sonderkündigungsschutz von Betriebsratsmitgliedern und Ersatzmitgliedern des Betriebsrats ist in § 15 Abs. 1 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) geregelt. Der originäre Kündigungsschutz nach § 15 Abs. 1 S. 1 KSchG besteht für Ersatzmitglieder so lange, wie sie ein zeitweilig verhindertes ordentliches Mitglied vertreten. Endet die Vertretungsphase, greift der nachwirkende Sonderkündigungsschutz nach § 15 Abs. 1 S. 2 KSchG für die Dauer eines Jahres nach dem Ende der Tätigkeit a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK