Mehr Verbraucherschutz bei Pauschalreisen

Der Bundesrat hat zu einem Vorschlag der EU-Kommission Stellung genommen, der unter anderem die Stärkung des Verbraucherschutzes bei Pauschalreisen im Bereich des grenzüberschreitenden Tourismus zum Ziel hat.

Die Länder befürworten zwar die Initiative der Kommission, stellen jedoch fest, dass der Vorschlag im Sinne des Verbraucherschutzes in einigen Punkten der Überarbeitung bedarf.

So sei die Balance zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Verbraucherschutz zu optimieren. Deswegen solle der Vorschlag lediglich als Verpflichtung zu einer Mindestharmonisierung formuliert werden, da anderenfalls unter bestimmten Umständen sogar eine erhebliche Absenkung des Verbraucherschutzniveaus in Deutschland zu befürchten stünde.

Reise-Rücktrittsgebühren sollen der Höhe nach begrenzt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK