“Wer hat sich denn den Sch… ausgedacht?” {Flughafen sind theoretisch eine praktische Sache}

Theoretisch.

Theoretisch scheint auch mancher der Beteiligten an der 271 Millionen teuren Verschwendung von Geldern, die selbst einen derzeit von manchem freigestellten Bischof in Hessen nur müde lächeln lassen dürfen, von einer Art ewigem, nämlich unsterblichem eigenen Denkmal in der Landschaft zu träumen. 271 Millionen Euro mal eben verbouffiert, pardon: verpuffert.

Für einen Flughafen und eine Art Denkmal, das noch da sein soll, wenn er schon ganz woanders sein werde. Man achte auf den gen Himmel gerichteten bisschen (na, nennen wir es mal dezent nur) entrückten Blick der Geschäftsführerin des Flughafens, während sie anzudeuten versucht, wo dieses “ganz woanders” dann wohl zu vermuten und suchen sein könnte, während der Besucher des grandiosen Airports Kassel und Steuerzahler eher vergeblich beim Blick gen Himmel sucht, was dort nicht zu finden ist. Flugzeuge nämlich.

Dafür sucht man beim Flughafen ungeachtet derzeitiger Ruhephase (letzter Ruhe?) unvermindert noch weiteres Personal. Der Laie rubbelt sich die Augen, staunt und nicht nur er wundert sich.

Vielleicht kann man aber den Airport noch zweckentfremdet recyclen? Nicht nur Malkurse und Wettbewerbe für Kids, wie unlängst. Oder einen Besuch vom Nikolaus demnächst. Ob der mit dem Rentierschlitten über die freie Landebahn hereinrutscht? Schliesslich erhofft man sich ja rischtisch Rückenwind von solchen weiteren Terminen.

Man könnte natürlich das weitgehend ungenutzte Areal gleich als freier Raum für Krabbelgruppen, Kindertagesbetreuung und Kunstforum für grosse und kleine Kindsköpfe nutzen. Und nicht nur zur Ausstellung der gemalten Kinderbilder.

So eine Art “Kantine” wäre ja mit dem Bistro “Up & Away” bereits vorhanden. Manche haben ja Hunger, die dort draussen sonst wenig sehen. Abfliegen. Ankommen.

Jetzt noch ein paar Kinderkochkurse mit Kreativ-Wettbewerben für die Kleinen und gesunde “Bordküche” ...

Zum vollständigen Artikel

Frederic und der Nebel der Waldgeister

Wer die Waldgeister ruft....ist selber Schuld! Werde jetzt Frederics Kumpel und besuche ihn bei Facebook oder Myspace!


  • Airport ohne Flugverkehr: Bruchlandung in Kassel-Calden - Video

    spiegel.de - 11 Leser - In Kassel-Calden ist man total begeistert, wenn syrische Flüchtlinge am Flughafen ankommen. Schon alleine deshalb, weil dort sonst niemand landet. Sieben Monate nach der Eröffnung des sündhaft teuren Airports wurde der Linienflugverkehr nun eingestellt. Die Betreiber hatten es trotz der vielen Steuergelder nicht geschafft, genügend Aufträge an L...

  • "Gault Millau ist eine Krankheit!"

    derstandard.at - 8 Leser - Roland Trettl ist seit zehn Jahren Küchenchef des Restaurants Ikarus, wo er monatlich einen Starkoch zu Gast hat - Anfang Dezember hört er auf - Anlass für eine persönliche Bilanz und die Frage nach dem Stellenwert unserer Küche im internationalen Vergleich

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK