Wenn ich nicht mitspielen darf, töte ich… Lebenslange Freiheitsstrafe für skurrilen Bridge-Mord

Bridge, Bidding Box, Foto: Jastrow

Zu lebenslanger Freiheitsstrafe hat eine Schwurgerichtskammer des Frankfurter Landgerichts gestern einen 51-jährigen Mann verurteilt, der es nach den Feststellungen der Richter nicht hatte verwinden können, dass er aus einer Bridge-Runde ausgeschlossen worden war. Um “Unfrieden in die Gruppe zu bringen”, sei der Angeklagte an einem späten Abend im August 2011 zum Haus einer 69-jährigen wohlhabenden Witwe aus Kelkheim-Eppenhain gefahren, die seinen Platz in Bridge-Runde eingenommen hatte und an diesem Tag als deren Gastgeb ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK