Laptop: Behindertenhilfe

In Erwartung einer Operation und angesichts des Rückstands in seiner Arbeitsleistung beantragt ein behinderter Angestellter die postoperative Bereitstellung eines Laptops in seinem Haus, damit er von dort den Stau abarbeiten kann. Wegen seiner ungenügenden Arbeitsleistungen erhält er jedoch nach mehreren bereits erfolgten Mahnungen eine Kündigung, gegen die er wegen behaupteten Verstoßes gegen das bundesrechtliche Behindertenschutzgesetz Americans with Disabilities Act klagt. Er ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK