Wir wären doch kulant gewesen…

Der Mandant hatte einen Artikel in einem Fachgeschäft erworben. Einige Zeit später zeigte sich ein Defekt und der Mandant reklamierte diesen im Fachgeschäft. Es erfolgte eine Überprüfung, wobei dem Mandanten hernach mitgeteilt wurde, daß es sich um keinen Mangel des Produkts handele. Man habe hierfür nicht einzustehen.

Konsterniert bat mich der Mandant, dem Verkäufer einen netten Brief zu schicken und die ihm zustehenden Rechte durchzusetzen.

Prompt erhalte ich eine Erwiderung seitens des Verkäufers:...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK