Rezension Öffentliches Recht: Formulierungshilfen für die sozialrechtliche Praxis

Schneider / Herbst / Braune, Formulierungshilfen für die sozialrechtliche Praxis, 1. Auflage, Nomos 2014 Von RA, FA für Sozialrecht und FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Lehrbeauftragter FH Öffentliche Verwaltung Mayen (Rheinland-Pfalz), Pirmasens Drei Richter – Dr. Christian Schneider (AG Aachen), Dr. Sebastian Herbst(SG Nordhausen) und Dr. Kathrin Braune (LG Gera) – zeichnen für diesen Neuling aus dem Hause Nomos verantwortlich. Sie liefern auf 458 Seiten Formulierungshilfen für die sozialrechtliche Praxis bezogen ausschließlich auf das Rechtsgebiet SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) und SGB XII (Sozialhilfe). Anhand grundsätzlicher, in der Praxis immer wiederkehrender typischer Fallkonstellationen erarbeiten die Verfasser zahlreiche (mehr als 100) Musterformulierungen für (anwaltliche) Schriftsätze. Das ist genau so gemeint: es werden nicht einfach kommentarlos Musterschriftsätze vorgegeben und gesammelt, sondern die Vorlagen werden wirklich erarbeitet. Konkret erfolgt einführend stets zunächst ein Problemaufriss unter Erörterung der dazugehörigen Rechtslage und darauf basiert dann die Musterformulierung. Die Muster haben immer einen der typischen Sachverhalte konkret zum Gegenstand und sind inklusive Anträgen und Begründungen vollständig ausformuliert. Nicht nur in den Erörterungen selbst, sondern auch in den Mustern sind Hinweise (vor allem auf Rechtsprechung) eingearbeitet (die entsprechenden Belege finden sich sodann in den Fußnoten). Unterteilt ist das Buch in zwei große Teile, einen Teil A (Allgemeiner Teil) und einen Teil B (Besonderer Teil). Teil A bietet Formulierungen für das Verwaltungsverfahren (Antrags-, Überprüfungs- und Widerspruchsverfahren), das Klageverfahren, den einstweiligen Rechtsschutz und die Rechtsmittelinstanzen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK