OptimEysed …….pardon: Optimized Biometric Products?

Datenschützer wollen der Gesichtserkennungstechnik eigentlich den Riegel vorschieben. Big Data im Handel, die Sammlung großer Datenmengen über Kunden, überschreitet für sie die Grenze des Zulässigen. Doch biometrische Technologien und ihre Erfassung von Personen anhand von Körpermerkmalen, die jahrzehntelang Mittel staatlicher Sicherheits- und Überwachungsbehörden zB bei Grenzkontrollen oder Terrorfahndung waren ist nicht nur raffiniert worden. Sie ist auch erschwinglich. Und das macht sie reizvoll für kommerzielle Anbieter und den Einsatz von diesen “für” – um nicht zu sagen: “gegen” ihre Kunden. Gegen? Nun, wenn man Daten- und Kundenschutz halbwegs ernst nimmt – ja!

Denn Zweck des Einsatzes ist Kunden mit maßgeschneiderter, optimierter (gewinnoptimierter, umsatzmaximierbarer) Werbung zu bombardieren. Daten sollen u.a. die Wirkung der Werbespots erfassen und auslesen lassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK