Erlaubnisprüfung für Zuhälter

Alice „Emma“ Schwarzer drängt nach ihrem – wirklich mehr als peinlichen – Zwischenspiel als „Bild“-Betroffenheitsreporterin wieder mit einem Thema in die Öffentlichkeit: Der kompletten Abschaffung von Prostitution – am liebsten würde sie diese einfach verbieten, die Freier sogar strafrechtlich zur Verantwortung ziehen. Zahlreiche Prominente haben sich gefunden, diesen Unfug zu unterzeichnen: „Sexarbeit“ – die Arbeit als Hure, sei nie freiwillig – so ihre verquere Weltanschauung.

Die Prostituierten-Vereinigung „Sexwork Deutschland“ wehrt sich vehement gegen eine solche Verallgemeinerung und warnt davor, die Frauen zu kriminalisieren – das helfe ihnen kein Stück. Zufällig kommt der Vorstoß von Alice Schwarzer eher nicht – auch die Koalitionsverhandlungen sind eher nicht der Grund, sondern schlicht und ergreifend das neue Buch von Alice Schwarzer, welches jetzt auf den Markt kommt und sich mit Prostitution beschäftigt.

Eingangstüren zu Wohnungen, in denen der Prostitution nachgegangen wird // Foto: Wikipedia / Usien (CC BY-SA 3 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK