Anwalts-Fake-Bewertungen?

Anwaltsbewertungen werden von Google teilweise schon in der Trefferliste hervorgehoben (sog. "Rich Snippets"). Häufig stößt man so auf die Sterne-Bewertungen von Qype, die gerade von Yelp übernommen wurden. Aber auch die deutsche Plattform pointoo.de ist vertreten. Oder beide, wie das nebenstehende Beispiel zeigt: Treffer Nr. 3 und 5 stechen deutlich hervor.

Nur Lob auf pointoo.de

Die erste Bewertung erhielt die Kollegin auf pointoo.de Ende April 2012, fast monatlich kommt eine dazu. Alle 15 Bewerter geben die volle Punktezahl, untermauert durch nette Kommentare. Stutzig werden könnte man höchstens, weil jeder Bewerter nur exakt eine Bewertung für die Kollegin abgegeben hat und anderweitig auf der Plattform überhaupt nicht aktiv geworden ist. Oft ist es ja so, dass Nutzer Spaß am Bewerten finden und nicht nur ihren Anwalt, sondern auch den Friseuer oder den Blumenladen bewerten.

Noch mehr Lob auf Qype bzw. Yelp - teilweise gleichlautend

Auf Qype bzw. Yelp hat die Kollegin 19 Kommentare, auch hier alle mit voller Punktezahl. Los geht es dort schon im Sommer 2011. Der oben erwähnte erste pointoo-Beitrag erscheint auf Qype am selben Tag im gleichen Wortlaut. Einige Tage später gibt es die nächste Doppelung am selben Tag auf beiden Plattformen, ein paar Tage später eine weitere.

Ausgefiltert

Das Muster der Kommentierungen ist zumindest verdächtig. So sieht das auch Yelp ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK