Sonntagswitz: Dämliche Diebe XXVII

© Teamarbeit – Fotolia.com

Es ist schon ein wenig her, dass ich das letzte Mal über die dämlichen Diebe berichtet habe. Daher ist die Serie heute mal wieder dran, und zwar mit:

Einen Tresor sowie zwei Fluchtfahrzeuge mussten vier “Panzerknacker” nach einem Einbruch in einem Supermarkt am Tatort zurücklassen.

In aller Frühe drangen zwei Männer in eine Filiale einer Lebensmittelkette ein. In den Büroräumen entdeckten sie einen Tresor, den sie später in Ruhe knacken wollten. Im Schweisse ihres Angesichtes schleiften sie das Teil zur hinteren Laderampe. Von dort wollten sie ihre Beute in einen gestohlenen Golf umladen, was aber fehlschlug. Der 600 Kilo schwere Tresor knallte mit lautem Getöse auf den Wagen. Dieses hörte ein Anwohner, welcher sofort die Polizei verständigte. Die Diebe verschwanden, tauchten aber kurz darauf mit zwei Komplizen in einem gestohlenen Mazda wieder auf. Zu viert versuchten sie nun, den stählernen Koloss in den Mazda zu hieven. Auch das misslang. Die Ganoven flüchteten. Wie die Polizei verlauten ließ, waren beide Fahrzeuge für den Transport von so schweren Gütern absolut ungeeignet.

———————————————————

Frisch gefallener Schnee führte die Mainzer Polizei auf die Spur eines mutmasslichen Taxiräubers.

Kurz vor Mitternacht wurde ein 62jähriger Taxifahrer zu einer Wiesbadener Gaststätte gerufen, wo er einen Fahrgast aufnahm, der in die Nähe der Mainzer Uniklinik gefahren werden wollte ...

Zum vollständigen Artikel

Dumme Diebe in Frankfurt Niedereschbach

Zwei besonders unterbelichtete Kandidaten, welche eine offensichtliche Überwachungskamera übersehen. Wer die Spezis kennt darf sich sehr gerne bei mir melden.



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK