Interessante Links zu Internet, Medien und Urheberrecht – 44/2013

Zum Wochenausklang – und ab und zu zur Wocheneinstimmung – gibt es hier interessante Links zu Internet, Medien und Urheberrecht. Aktuelle Neuigkeiten erhalten Sie stets über meinen Twitter-Account. Da nicht jeder Twitter nutzt, hier ein kleiner Überblick, was in dieser Woche als lesenswert empfohlen wurde (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Facebook will Mausbewegungen auswerten. Anschlag des #BGH auf Tell-a-Friend-Mails. Achtung, #Onlinehändler: #Freundefinder sind ab sofort tot. Volltext. Nachdem die schreckliche #FDP endlich raus aus dem BT ist, wird Deutschland endlich sicherer: #VDS kommt wieder. “#Datensicherheit: Ärzte handeln mit Patientendaten”. “EU-Kommissarin Reding: Datenschutz ist im Freihandelsabkommen mit den USA unverhandelbar”. Pressemitteilung der VZ-NRW zum #Drosselkom-Urteil; sowie: Meldung der FAZ ...Zum vollständigen Artikel


  • Datensicherheit: Ärzte handeln mit Patientendaten

    zeit.de - 7 Leser - Bekannt ist, dass Apothekenrechenzentren Rezeptdaten an Marktforscher verkaufen. Recherchen der ZEIT haben ergeben: Auch Ärzte sind in das Geschäft verwickelt.

  • Die Web-Giganten ziehen in die Cookie-Schlacht

    wsj.de - Die Tage für Cookies könnten gezählt sein. Google, Microsoft und Facebook wollen sie abschaffen und das Verhalten der Internetnutzer künftig selbst auskundschaften und kontrollieren. Damit steht das Gleichgewicht der Kräfte in der Werbebranche auf dem Spiel.

  • Trotz Abhöraffäre: Merkel bremst beim Datenschutz in Europa

    spiegel.de - 8 Leser - Kanzlerin Merkel präsentiert sich als empörtes Abhöropfer. Doch als es beim EU-Gipfel um Datenschutz für Europas Bürger ging, zeigte sich Merkel weit weniger engagiert. Amerikanische IT-Firmen können ihr Glück kaum fassen.

  • Handy-Überwachung: Warum Politiker nicht verschlüsselt telefonieren

    spiegel.de - Der Bund hat Millionen investiert, damit deutsche Unternehmen sichere Handy-Technik entwickeln. Krypto-Telefone gibt es gleich von mehreren Herstellern - doch im Alltag werden sie auch von Spitzenpolitikern kaum genutzt. Dafür gibt es eine einfache Erklärung.

  • Koalitionsgespräche: CDU will Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen einschränken

    spiegel.de - Militärische Einsätze ohne die Zustimmung des Bundestages: Verteidigungsminister de Maizière (CDU) will SPIEGEL-Informationen zufolge die Mitbestimmungsrechte des Parlaments beschränken. Die SPD lehnt in den Koalitionsgesprächen eine solche Gesetzesänderung ab.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK