Die Statistik lügt – es sei denn, man interpretiert sie richtig – Gemeinplätze und der BFH

Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast (Churchill?). So einfach ist es aber auch wieder nicht. Denn Zahlen sind ebenso geduldig wie das Papier, auf dem sie gedruckt sind. Man muss ja nicht die langweiligen Zahlenkolonnen bei destatis durchsehen, es gibt auch sehr interessante, überraschende und aufschlussreiche Statistiken. Ein paar Beispiele gefällig? Aus BrandEins Heft 11 2013:

Höhe der Steuern und Abgaben eines deutschen Singles mit durchschnittlichem Einkommen in Prozent: 49,7 Höhe der Steuern und Abgaben eines Schweizer Singles mit durchschnittlichem Einkommen in Prozent: 21,5

Fazit: auf zu neuen Ufern

durchschnittliche download-Geschwindigkeit in der Schweiz, in Megabit / Sekunde: 10 durchschnittliche download-Geschwindigkeit in Deutschland, in Megabit / Sekunde: 16 durchschnittliche download-Geschwindigkeit in den Niederlanden, in Megabit / Sekunde: 61 Fazit: es kommt nicht auf die Geschwindigkeit an

Interessant ist auch die Statistik des BFH für das Jahr 2012:

durchschnittliche Verfahrensdauer bei Revision ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK