Baumängel beim Kauf vom Bauträger:Anzahl der Nachbesserungsversuche des Bauträgers

Baumängel sind beim Kauf vom Bauträger nicht die Ausnahme, sondern die Regel; kaum ein Bau ohne kleinere oder größere Mängel. Bei Baumängeln gelten auch im Bauträgervertrag die Bestimmungen des Werkvertragsrechts des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Danach kann der Käufer vom Bauträger zunächst nur Nachbesserung (Nacherfüllung) verlangen. Der Bauträger kann wählen, ob er dazu den Mangel am Bauteil beseitigt oder das mangelhafte Bauteil neu herstellt. Erst wenn die Nachbesserungsversuche des Bauträgers fehlgeschlagen sind, kann der Käufer den Mangel selbst beseitigen oder die sonstigen, gesetzlichen Rechte (Minderung, Schadensersatz, Rücktritt) geltend machen. Fraglich ist lediglich, wie viele Nachbesserungsversuche dem Bauträger zur Mängelbeseitigung zustehen. Diese Frage kann nicht generell, sondern nur im jeweiligen Einzelfall beantwortet werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK