AOK gewährt Abtretung des Anspruchs auf einen Wohngruppenzuschlag an Pflegeanbieter

Pflegebedürftige einer ambulant betreuten Wohngruppe können nach § 38a SGB XI seit dem 30.10.2012 zur Finanzierung einer den ambulanten Pflegedienst ergänzenden Präsenzkraft, einen Wohngruppenzuschlag in Höhe von 200? bei der Pflegeversicherung beantragen. Dieser Zuschlag ist zweckgebunden an die Organisation sowie zur Sicherstellung der Pflege in der Wohngemeinschaft und wird zusätzlich zu den Pflegeleistungen bzw. zum Pflegegeld gewährt. Derzeit zahlen die Pflegekassen den Zuschlag an die Pflegebedürftigen direkt, obwohl die Betreuungskraft nicht von diesen selber finanziert, sondern vom Pflegedienst gestellt wird ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK