Urteilsspruch des LG Köln zur Drosselung der Surfgeschwindigkeit bei Flatrates der Telekom

Das Landgericht Köln hat sein Urteil zum Thema Drosselung der Surfgeschwindigkeit bei Flatrates der Telekom gesprochen. Diese will den Urteilsspruch allerdings aller Voraussicht nach nicht akzeptieren.

Landgericht Köln spricht sich gegen Drosselung der Surfgeschwindigkeit aus

Die Frage, ob es zulässig ist, dass die Surfgeschwindigkeit nach Erreichen eines bestimmten Übertragungsvolumens gedrosselt wird, beantwortete das Landgericht Köln mit “nein”. Die Telekom hatte eine Klausel in ihre Flatrate-Veträge eingebaut, in der die Drosselung geregelt wird. Die Verbraucherzentrale NRW ging mit einer Klage dagegen gerichtlich vor. Sie war sowohl gegen die ursprünglich angekündigte Drosselung auf 384 Kilobit als auch gegen die Drosselung auf zwei Megabit pro Sekunde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK