M&A Outlook: Mehr Fusionen und Übernahmen in Europa erwartet

Peter Huber

Note: There is a rating embedded within this post, please visit this post to rate it.

Bei Verantwortlichen für Fusionen und Übernahmen in Europa hellt sich die Stimmung auf. Fast die Hälfte erwartet für das kommende Jahr einen Anstieg der Transaktionen; die deutschsprachigen Länder bleiben dabei der Motor für den europäischen M&A-Markt. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie “M&A Outlook”, für die die internationale Wirtschaftskanzlei CMS gemeinsam mit dem Analyseinstitut Mergermarket europaweit 225 führende Vertreter von Unternehmen, Private Equity-Häusern und Anwaltssozietäten befragt hat.

“Die Wirtschaft erholt sich langsam von der Finanzkrise. Das neue Wachstum scheint auch dem M&A-Markt zum lang erwarteten Auftrieb zu verhelfen”, sagt Dr. Peter Huber, Partner von CMS in Wien und Leiter des Corporate Transactions-Teams. In Anzahl und Volumen bewegten sich europäischen Fusionen und Übernahmen im ersten Halbjahr 2013 zwar noch auf dem niedrigsten Niveau seit drei Jahren, doch ist nun eine sehr deutliche Aufbruchsstimmung auszumachen. So gehen laut Umfrage nur zehn Prozent von einem Rückgang der europäischen M&A-Aktivität aus, 42 Prozent erwarten ein gleichbleibendes Niveau und 48 Prozent gehen sogar von einem Anstieg aus.

Mehr Interessenten aus Übersee Als Hauptgründe für steigende Aktivitäten auf Käuferseite sehen die Befragten hauptsächlich vermehrtes Interesse von außerhalb Europas (62 Prozent) sowie eine wachsende Zahl unterbewerteter Zielunternehmen (57 Prozent) beziehungsweise besonders kaufkräftiger Akteure (52 Prozent). “Das Käuferprofil wandelt sich weiter – zahlungskräftige, strategische Investoren sind besonders im Mid-Market-Segment aktiv”, erklärt der M&A-Experte Huber. “Zusätzlich treten verstärkt neue Akteure aus dem asiatisch-pazifischen Raum wie China und Korea, aber auch russische und US-amerikanische Investoren am Markt auf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK