Aus Gründen unbefugter Netzaktivitäten ausgesetzt

Erpressungssoftware („Ransomware“) hat immer noch Hochkonjunktur. Diese Schadsoftware infiziert Computer und sperrt diese – eine Nutzung ist danach nicht mehr möglich. Stattdessen wird nur ein Popup-Fenster eingeblendet. Unter dem Logo des Bundeskriminalamts (BKA) oder der GEMA/GVU wird behauptet, die Funktion des Computers sei „aus Gründen unbefugter Netzaktivitäten ausgesetzt“. Zudem werden im Text auf dieser Seite mehrere scheinbar vorliegende Rechtsverletzungen eingeblendet, die die Ursache für die Sperrung sein sollen.

Epressung mit Kinderpornografie

Bei einigen Varianten der Schadsoftware werden auch Fotos mit Kinderpornografie eingeblendet und im weiteren Text behauptet, dass „die Wiedergabe von pornografischen Inhalten mit Minderjährigen festgestellt“ worden sei. Damit soll auf den Nutzer zusätzlicher Druck aufgebaut werden, um zu verhindern, dass dieser die Polizei einschaltet oder sich statt zu zahlen zu einem Computerexperten begibt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK