Auch FAREDS mit neuen Kursen bei Filesharing-Abmahnungen

So wie hier angenommen haben sich die bekannten Abmahnkanzleien sehr schnell mit der neuen Gesetzeslage arrangiert. Nach der Kanzlei Waldorf Frommer, über die ich hierund hierberichtet habe, nimmt auch die Hamburger Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken zum Anlass neue Kurse zu verlangen. In den aktuellen Abmahnungen für die Track by Track UG (haftungsbeschränkt) und die Celebrate Records GmbH werden nunmehr in Summe lediglich 339,50 € verlangt. Abgemahnt wird angebliches Filesharing an den Tonaufnahmen Carlprit - Here weg o (Allez Allez) für die Track by Track UG (haftungsbeschränkt) und Ronny Rockstroh – Kaugummi für die Celebrate Records GmbH ab. Genau wie von mir schon vermutet werden die fallenden Rechtsanwaltsgebühren auch von der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH durch erhöhten Schadensersatz aufgefangen. Die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH macht dabei einen Schadensersatz in Höhe von 150,00 €, und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich bei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH neben den Rechtsanwaltskosten auch die pauschalen Ermittlungskosten, in Höhe von 189,50 € geltend. Die Erhöhung des Schadensersatzes mag darin begründet liegen, dass der Gebührensprung bei 1.500,00 € liegt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK